Die Caprino-Therapeuten

Ziegenbock (kastriert)

  • Schlomo
  • geb. 2007
  • Größe 55 cm
  • Gewicht ca. 55 kg

Schlomo ist ein kleiner, bildhübscher und lustiger Wirbelwind. Im Internet lasen wir von der Misere, dass er ständig über den Zaun sprang, um beim Nachbarn das Gemüse zu stibitzen. Die Besitzerin sah keine Möglichkeit, ihm diesen Unfug wieder auszutreiben und suchte ein neues Zuhause für ihn.


So zog er am 26. April 2009 bei uns ein, denn er sollte auch sehr menschenbezogen sein und genau so etwas "brauchen" wir bei uns auf dem Hof ja.

Die Vorbesitzerin behielt recht - allerdings nur mit der Aussage, dass er Menschen prima findet. Ausgebüchst ist er bei uns noch nie,

Schlomo ist ein sehr charmanter Wanderbegleiter und "everybody's Darling", da er von den Schmuseeinheiten, die unsere Gäste ihm zukommen lassen, nie genug kriegen kann. Er ist von unserer Ziegentruppe derjenige, den jeder sofort mitnehmen möchte. Alle verlieben sich auf Anhieb in seine nette Art.

 

Sein Manko ist, dass er unter Seinesgleichen ein frecher Macho ist und immer wieder versucht im Rang zu steigen. Aber zu Menschen ist er herzallerliebst. Da käme man nie auf die Idee, dass auch ein kleiner Raufbold in ihm stecken könnte.


Ziege

  • Deborah
  • geb. 2005
  • Größe 45 cm
  • Gewicht ca. 46 kg

Deborah ist bei uns geboren und sog quasi mit der Muttermilch das Leben mit all unseren Aktivitäten auf. Von Klein auf wurde sie in die tierunterstützenden Unternehmungen miteinbezogen.


Was dabei raus kam, ist eine anfangs zurückhaltende Ziege, die sich erst ein Bild von ihrem neuen Gegenüber machen möchte und dann von sich aus Kontakt aufnimmt.

Bei Trekkingtouren achtet sie stets darauf, dass wir niemanden aus der Gruppe "verlieren". Verschwindet mal jemand im Wald (Pipi-Pause), oder lässt sich etwas zurückfallen, dann schlägt sie laut meckernd sofort Alarm.

Alle Ziegen sind ja geschickte Kletterer, aber Deborah hat es echt drauf. Sie liebt Herausforderungen und bekommt diese von uns geliefert, indem sie in die Schubkarre springen darf und wir mit ihr da drin einen Hindernisparcours ablaufen (Slalom, über eine Wippe ...). Sich in der Schubkarre dann auszubalancieren ist für sie eine tolle Aufgabe.

 

Ihr Manko ist ihre Kitzeligkeit. Deborah lässt sich gerne streicheln, aber gebürstet werden mag sie überhaupt nicht.


Ziegenbock (kastriert)

  • Lazarus
  • geb. 2005
  • Größe 67 cm
  • Gewicht ca. 68 kg

Lazarus ist der Zwillingsbruder von Deborah und der Boss in der Ziegenherde. Er ist ein wenig einfach im Geist, aber dafür herzallerliebst. Man kann ihn zwar streicheln, bürsten, küssen ... aber er legt auf menschliche Zuwendung wenig Wert.


Er findet es nicht schlimm, wenn man sich ihm widmet, aber er sucht diesen Kontakt auch nicht gezielt.

Bei Trekkingtouren ist er ein toller Begleiter, der mit seinem Packsattel stolz mitmarscheirt, aber er gibt  auch unmissverständlich bescheid, wenn eine Pause gemacht werden soll - denn dann legt er sich einfach hin.

Lazarus hat ein sehr enges Verhältnis zu unseren Eseln und verbringt manchmal mehr Zeit mir ihnen, als mit seinesgleichen.

 

Sein Manko - Lazarus ist kein klassischer Schmuseziegenbock, aber es macht Spaß ihn zu beobachten, wie er immer wieder den Kontakt mit den Eseln pflegt.


Ziege

  • Chanuka
  • geb. 2002
  • Größe 48 cm
  • Gewicht ca. 52 kg

Chanuka (Chanukka oder auch Hanukka nennt man das Lichterfest - das ist ein jüdisches Fest) haben wir im Tierheim Wipperführt gefunden. Nicht wissend, dass sie tragend war. Sie schenkte und im Winter 2005 dann Deborah und Lazarus.


Das Wandern liegt ihr weniger im Blut, aber dafür kann man sie lange und ausdauernd streicheln. Wenn Mutter und Tochter am Tag ihre "5 Minuten" haben, demonstrieren die Beiden auch immer wieder mal was für kapriziöser Bocksprünge sie auf dem Kasten haben.

 

Ihr Manko sind fremde Hunde. Die kann sie einfach nicht ausstehen und knufft sie, wenn der "Fifi" gerade an nichts Böses denkt, in den Po.


Ziegenbock (kastriert)

  • Jakob
  • geb. 2014
  • Größe 78 cm
  • Gewicht ca. 70 kg

Jakob ist ein reinrassiger Pfauenziegenbock. Wir haben ihn im April 2016 von einer Familie in Süddeutschland gekauft. Dort war er der Rangniedrigste in der Herde und konnte sich gegen die anderen Ziegen nicht behaupten. Weil er dort zu kurz kam und sich nicht richtig entfalten konnte, wurde nach einem neuen Zuhause für ihn gesucht ... und wir haben ihn gefunden.


Jakobs Desensibilisierung

Für tiergestützte Aktivitäten müssen Tiere eine besondere Ausbildung durchlaufen. In diesem halbstündigen Video zeige ich wie ich mit dem einst extrem scheuen Ziegenbock Jakob ein Gelassenheitstraining durchführe. Wie immer arbeite ich dabei ohne Leckerlis.